Trinkwasserleitungen mit Zement sanieren

Über ANROSAN
Über ANROSAN

Trinkwasserleitungen sanieren

Das Leitungswasser geniesst hierzulande einen hervorragenden Ruf, und dies zu Recht. Was von den Wasserwerken angeliefert wird, ist von höchster Qualität und kann ohne Bedenken getrunken werden. Diese Qualität gilt es auf den letzten Metern, also im Gebäude, zu bewahren. Denn die im Mauerwerk versteckten Leitungen sind nicht vor Alterung gefeit. Mit ANROSAN sanieren wir alte Trinkwasserleitungen von innen nachhaltig. Weltweit einzigartig ist dabei die von uns eingesetzte Zementbeschichtung.
Über ANROSAN
Über ANROSAN

Trinkwasserleitungen sanieren

Das Leitungswasser geniesst hierzulande einen hervorragenden Ruf, und dies zu Recht. Was von den Wasserwerken angeliefert wird, ist von höchster Qualität und kann ohne Bedenken getrunken werden. Diese Qualität gilt es auf den letzten Metern, also im Gebäude, zu bewahren. Denn die im Mauerwerk versteckten Leitungen sind nicht vor Alterung gefeit. Mit ANROSAN sanieren wir alte Trinkwasserleitungen von innen nachhaltig. Weltweit einzigartig ist dabei die von uns eingesetzte Zementbeschichtung.
Problematik
Problematik

Problematik Trinkwasserleitungen

Wenn Trinkwasserleitungen in die Jahre kommen, muss man als Immobilien­besitzer handeln. Verfärbtes Wasser, Druckabfall oder starke Schwankungen bei der Temperatur sind Anzeichen dafür, dass die Wasserleitungen in die Jahre gekommen sind. 
mehr dazu

Korrosion und Druckschwankungen
Bei Trinkwasserleitungen aus verzinktem Stahl sind Rostwasser oder Druckabfall Anzeichen dafür, dass die Installationen ins Sanierungsalter gekommen sind. Die Korrosion kann so stark werden, dass undichte Stellen im Leitungsnetz entstehen, was im schlimmsten Fall zu Wasserschäden führen kann.

Blindleitungen und Legionellen

Nach Umbauten verstecken sich im Mauerwerk oft Rohrabschnitte von früheren Nasszellen, die noch immer am Frischwassernetz angeschlossen sind. Solche Rohrleitungen werden als tote Anschlussleitungen oder Blindleitungen bezeichnet. Ist der Durchfluss in diesen Leitungen gehemmt, bleibt stagnierendes Wasser zurück. Dieses wird so zu einer wahren Keimbombe. Nach SVGW Richtlinie W3d sind solche Abschnitte komplett von der Installation zu trennen.
Problematik
Problematik

Problematik Trinkwasserleitungen

Wenn Trinkwasserleitungen in die Jahre kommen, muss man als Immobilien­besitzer handeln. Verfärbtes Wasser, Druckabfall oder starke Schwankungen bei der Temperatur sind Anzeichen dafür, dass die Wasserleitungen in die Jahre gekommen sind. 

Korrosion und Druckschwankungen
Bei Trinkwasserleitungen aus verzinktem Stahl sind Rostwasser oder Druckabfall Anzeichen dafür, dass die Installationen ins Sanierungsalter gekommen sind. Die Korrosion kann so stark werden, dass undichte Stellen im Leitungsnetz entstehen, was im schlimmsten Fall zu Wasserschäden führen kann.

Blindleitungen und Legionellen

Nach Umbauten verstecken sich im Mauerwerk oft Rohrabschnitte von früheren Nasszellen, die noch immer am Frischwassernetz angeschlossen sind. Solche Rohrleitungen werden als tote Anschlussleitungen oder Blindleitungen bezeichnet. Ist der Durchfluss in diesen Leitungen gehemmt, bleibt stagnierendes Wasser zurück. Dieses wird so zu einer wahren Keimbombe. Nach SVGW Richtlinie W3d sind solche Abschnitte komplett von der Installation zu trennen.
Lösung
Lösung

Nachhaltige Sanierung mit ANROSAN

Mit ANROSAN bieten wir Ihnen die nachhaltige Rohrinnensanierung für Trinkwasserleitungen im bewohnten Gebäude an. Wir verwenden eine einzigartige Zementbeschichtung, welche den Anforderungen an eine Lebensmittelverpackung gemäss Schweizer Lebensmittelgesetz entspricht.

mehr dazu

Anorganische Zementbeschichtung

Die Rohrinnensanierung mit ANROSAN verhindert, dass Böden oder Wände aufgerissen werden müssen. Während der gesamten Sanierung kann der Gebäudebetrieb aufrecht erhalten werden. Für die Sicherstellung der Wasserversorgung werden Provisorien eingerichtet. Die Kosten für die Sanierung der Trinkwasserleitungen sind deutlich tiefer als jene für das Ersetzen der gesamten Installationen. ANROSAN schützt bestehende Trinkwasserleitungen vor Korrosion und Leckagen – sanft, nachhaltig und ohne Epoxidharz. Weil das Beschichtungsmaterial aus rein mineralischen Komponenten besteht ist es besonders sauber und nachhaltig. Denn Zementbeschichtungen werden in der öffentlichen Wasserversorgung seit rund 100 Jahren eingesetzt und haben sich dabei absolut bewährt.  

Vorteile von ANROSAN


  • Wasserleitungen zu sanieren, ist viel günstiger, als sanitäre Gebäudeinstallationen zu ersetzen.
  • Neben Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit erfüllt Anrosan das oberste Anliegen schlechthin: Trinkwasserqualität wie unmittelbar ab Wasserwerk.
  • Zement, Quarzsand und Wasser bilden die Basis des Beschichtungsmaterials. Diese Materialien enthalten weder Zusatzstoffe noch bilden sie einen Nährboden für mikrobiologische Verunreinigungen.
  • Zementmörtel-Beschichtungen haben sich über Jahrzehnte zur Innenauskleidung von öffentlichen Trinkwassernetzen bewährt.
  • Das Beschichtungsmaterial von Anrosan ist für Einsatzbereiche bis 200 °C geeignet. Also ist eine thermoaktive Desinfektion und damit ein wirksamer Schutz vor Legionellen jederzeit möglich.
  • Beschichtungsmaterial und Applikationen wurden in mehrjähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit den Gegebenheiten und Auflagen der Lebensmittelverordnung angepasst.
  • Für die Entwicklung von Anrosan konnte die Naef GROUP von ihrer über 30-jährigen Erfahrung in der Wasserleitungssanierung profitieren.
  • Die Naef GROUP behält die Kontrolle über sämtliche Prozesse – von der Herstellung bis hin zur technischen Applikation.

Konformität und Zertifizierung

ANROSAN ist das erste und bislang einzige DIN zertifizierte Verfahren zur Sanierung von Trinkwasserleitungen im Gebäude. In der Konformitätserklärung von ANROSAN gibt die Näf Tech AG den Behörden zudem im Detail Auskunft darüber, wie das System die aktuellen Prüfanforderungen inklusive den gesetzlichen Erfordernissen bezüglich Hygiene erfüllt. ANROSAN schafft damit beste Voraussetzungen für die Bewahrung der Trinkwasserqualität im Gebäude.


Zertifiziert und Lebensmitteltauglich

In Zusammenarbeit mit der akkreditierten Zertifizierungsgesellschaft DIN CERTCO wurde ein Zertifizierungsprogramm ausgearbeitet, anhand dessen der gesamte Fachbetrieb Näf Tech AG sowie die Kriterien des ANROSAN-Sanierungsverfahrens hinsichtlich einer fachgerechten Sanierung (nicht aber der Hygiene) beschrieben wurden. ANROSAN hat sämtliche Prüfungen erfolgreich bestanden. ANROSAN ist gemäss Schweizer Lebensmittelgesetz geeignet für den Einsatz als Lebensmittelverpackung.


Zertifikat vom April 2013: DIN EN ISO 11295

Register Nummer: FB1R003


Konformitätserklärung ANROSAN / Näf Tech AG
Die Näf Tech AG hat für die Rohrinnensanierung nach ANROSAN verschiedene von den Schweizer Behörden geforderte Prüfungen betreffend geltender Gesetzesanforderungen erfolgreich durchlaufen.


Lösung
Lösung

Nachhaltige Sanierung mit ANROSAN

Mit ANROSAN bieten wir Ihnen die nachhaltige Rohrinnensanierung für Trinkwasserleitungen im bewohnten Gebäude an. Wir verwenden eine einzigartige Zementbeschichtung, welche den Anforderungen an eine Lebensmittelverpackung gemäss Schweizer Lebensmittelgesetz entspricht.

Anorganische Zementbeschichtung

Die Rohrinnensanierung mit ANROSAN verhindert, dass Böden oder Wände aufgerissen werden müssen. Während der gesamten Sanierung kann der Gebäudebetrieb aufrecht erhalten werden. Für die Sicherstellung der Wasserversorgung werden Provisorien eingerichtet. Die Kosten für die Sanierung der Trinkwasserleitungen sind deutlich tiefer als jene für das Ersetzen der gesamten Installationen. ANROSAN schützt bestehende Trinkwasserleitungen vor Korrosion und Leckagen – sanft, nachhaltig und ohne Epoxidharz. Weil das Beschichtungsmaterial aus rein mineralischen Komponenten besteht ist es besonders sauber und nachhaltig. Denn Zementbeschichtungen werden in der öffentlichen Wasserversorgung seit rund 100 Jahren eingesetzt und haben sich dabei absolut bewährt.  

Vorteile von ANROSAN


  • Wasserleitungen zu sanieren, ist viel günstiger, als sanitäre Gebäudeinstallationen zu ersetzen.
  • Neben Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit erfüllt Anrosan das oberste Anliegen schlechthin: Trinkwasserqualität wie unmittelbar ab Wasserwerk.
  • Zement, Quarzsand und Wasser bilden die Basis des Beschichtungsmaterials. Diese Materialien enthalten weder Zusatzstoffe noch bilden sie einen Nährboden für mikrobiologische Verunreinigungen.
  • Zementmörtel-Beschichtungen haben sich über Jahrzehnte zur Innenauskleidung von öffentlichen Trinkwassernetzen bewährt.
  • Das Beschichtungsmaterial von Anrosan ist für Einsatzbereiche bis 200 °C geeignet. Also ist eine thermoaktive Desinfektion und damit ein wirksamer Schutz vor Legionellen jederzeit möglich.
  • Beschichtungsmaterial und Applikationen wurden in mehrjähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit den Gegebenheiten und Auflagen der Lebensmittelverordnung angepasst.
  • Für die Entwicklung von Anrosan konnte die Naef GROUP von ihrer über 30-jährigen Erfahrung in der Wasserleitungssanierung profitieren.
  • Die Naef GROUP behält die Kontrolle über sämtliche Prozesse – von der Herstellung bis hin zur technischen Applikation.

Konformität und Zertifizierung

ANROSAN ist das erste und bislang einzige DIN zertifizierte Verfahren zur Sanierung von Trinkwasserleitungen im Gebäude. In der Konformitätserklärung von ANROSAN gibt die Näf Tech AG den Behörden zudem im Detail Auskunft darüber, wie das System die aktuellen Prüfanforderungen inklusive den gesetzlichen Erfordernissen bezüglich Hygiene erfüllt. ANROSAN schafft damit beste Voraussetzungen für die Bewahrung der Trinkwasserqualität im Gebäude.


Zertifiziert und Lebensmitteltauglich

In Zusammenarbeit mit der akkreditierten Zertifizierungsgesellschaft DIN CERTCO wurde ein Zertifizierungsprogramm ausgearbeitet, anhand dessen der gesamte Fachbetrieb Näf Tech AG sowie die Kriterien des ANROSAN-Sanierungsverfahrens hinsichtlich einer fachgerechten Sanierung (nicht aber der Hygiene) beschrieben wurden. ANROSAN hat sämtliche Prüfungen erfolgreich bestanden. ANROSAN ist gemäss Schweizer Lebensmittelgesetz geeignet für den Einsatz als Lebensmittelverpackung.


Zertifikat vom April 2013: DIN EN ISO 11295

Register Nummer: FB1R003


Konformitätserklärung ANROSAN / Näf Tech AG
Die Näf Tech AG hat für die Rohrinnensanierung nach ANROSAN verschiedene von den Schweizer Behörden geforderte Prüfungen betreffend geltender Gesetzesanforderungen erfolgreich durchlaufen.


Analyse buchen
Analyse buchen

Analyse der Trinkwasserinstallation


Das Trinkwasserleitungsnetz ist sehr komplex. Es gilt die gesamte Installation vor Ort fachmännisch zu inspizieren, um so den Zustand der Anlage genau beurteilen zu können.


Jetzt anfragen

mehr dazu

Zustandsanalyse der Trinkwasserleitungen

Bei Installationen, die vor 25 bis 30 Jahren eingebaut wurden, lohnt sich eine Zustandsanalyse auf jeden Fall. Unsere ANROSAN-Experten untersuchen vor Ort die Trinkwasserinstallationen eingehend und stellen so fest, welche Materialien verbaut wurden und in welchem Zustand diese sind. Sofern eine Sanierung der Trinkwasserleitungen als nötig – und möglich – eingestuft wird, erstellen wir Ihnen aufgrund der Zustandsanalyse eine verbindliche Offerte für die Sanierung mit ANROSAN.


Analysekosten (Aktion bis Ende April 2018)

Trinkwasseranalyse ANROSAN PDF Download

CHF 490.- (790.- GE/VD/TI/VS) (630.- JU/FR/NE/Engadin) für EFH und MFH bis 5 Wohneinheiten

CHF 990.- (1290.- GE/VD/TI/VS) (1130.- JU/FR/NE/Engadin) für MFH ab 6 Wohneinheiten

Analyse buchen
Analyse buchen

Analyse der Trinkwasserinstallation


Das Trinkwasserleitungsnetz ist sehr komplex. Es gilt die gesamte Installation vor Ort fachmännisch zu inspizieren, um so den Zustand der Anlage genau beurteilen zu können.


Jetzt anfragen

Zustandsanalyse der Trinkwasserleitungen

Bei Installationen, die vor 25 bis 30 Jahren eingebaut wurden, lohnt sich eine Zustandsanalyse auf jeden Fall. Unsere ANROSAN-Experten untersuchen vor Ort die Trinkwasserinstallationen eingehend und stellen so fest, welche Materialien verbaut wurden und in welchem Zustand diese sind. Sofern eine Sanierung der Trinkwasserleitungen als nötig – und möglich – eingestuft wird, erstellen wir Ihnen aufgrund der Zustandsanalyse eine verbindliche Offerte für die Sanierung mit ANROSAN.


Analysekosten (Aktion bis Ende April 2018)

Trinkwasseranalyse ANROSAN PDF Download

CHF 490.- (790.- GE/VD/TI/VS) (630.- JU/FR/NE/Engadin) für EFH und MFH bis 5 Wohneinheiten

CHF 990.- (1290.- GE/VD/TI/VS) (1130.- JU/FR/NE/Engadin) für MFH ab 6 Wohneinheiten

ANROSAN Referenzen
ANROSAN Referenzen

ANROSAN Referenzen

Trinkwasserleitungen nachhaltig sanieren - ohne Epoxidharz. Das sagen unsere Kunden.
mehr dazu

Gut eingespielte, fachmännische Equipe...

exzellenter Kundenservice...

ausgesprochen freundlich...

sehr gut gearbeitet...

aufgestelltes und hilfsbereites Team...

freundlich, zuvorkommend und kompetent...

bemerkenswert...
ANROSAN Referenzen
ANROSAN Referenzen

ANROSAN Referenzen

Trinkwasserleitungen nachhaltig sanieren - ohne Epoxidharz. Das sagen unsere Kunden.

Gut eingespielte, fachmännische Equipe...

exzellenter Kundenservice...

ausgesprochen freundlich...

sehr gut gearbeitet...

aufgestelltes und hilfsbereites Team...

freundlich, zuvorkommend und kompetent...

bemerkenswert...
Filme ANROSAN
Filme ANROSAN

Filme ANROSAN Problematik

Trinkwasserleitungen altern. Verfärbtes Wasser und Druckabfall sind Anzeichen dafür.
mehr dazu

Film ANROSAN Analyse

Eine Zustandsanalyse gibt Aufschluss darüber, ob eine Rohrinnensanierung notwendig und möglich ist.

Film ANROSAN Sanierung

Mit ANROSAN sanieren wir Trinkwasserleitungen nachhaltig. Das verwendete Beschichtungsmaterial ist konform gemäss Schweizer Lebensmittelgesetz.
Filme ANROSAN
Filme ANROSAN

Filme ANROSAN Problematik

Trinkwasserleitungen altern. Verfärbtes Wasser und Druckabfall sind Anzeichen dafür.

Film ANROSAN Analyse

Eine Zustandsanalyse gibt Aufschluss darüber, ob eine Rohrinnensanierung notwendig und möglich ist.

Film ANROSAN Sanierung

Mit ANROSAN sanieren wir Trinkwasserleitungen nachhaltig. Das verwendete Beschichtungsmaterial ist konform gemäss Schweizer Lebensmittelgesetz.
naef-group.com verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis auf der Website zu verbessern. Sind Sie damit einverstanden? Datenschutzerklärung