Über uns

Naef GROUP – Ein echtes Schweizer Familien­­unternehmen, seit über 30 Jahren

Mehr als 50 hoch motivierte Mitarbeitende kümmern sich bei uns täglich um die Erhaltung wasserführender Leitungen im Gebäude, und dies auf höchstem Qualitätsniveau. Bei uns wird rund ums Rohr geforscht und entwickelt – in einem echten Schweizer Familienbetrieb mit Herzblut und Erfindergeist. Seit 30 Jahren verfolgen wir dabei stets das Ziel. Sanieren statt ersetzen.

Der Erfinder Werner Näf

"Als ich 1985 in meiner Werkstatt nach einer Lösung zur Sanierung von Trinkwasserleitungen suchte, konnte ich nicht ahnen, dass meine spätere Erfindung die Sanitär- und Heizungsbranche grundlegend verändern würde. Nun, über 30 Jahre später, erfüllt es mich mit Stolz, was ich gemeinsam mit meiner Frau Anneliese und meiner Familie aufgebaut habe."

Werner Näf


Rohrinnensanierung von Trinkwasserleitungen

Nachdem Werner Näf ein weltweit einzigartiges Verfahren zur Rohrinnensanierung für Trinkwasserleitungen im Gebäude entwickelte, liess er 1987 dieses LSE-System patentieren. Bald konnten Lizenzen in die ganze Welt verkauft werden. 33 Partner in Europa und Nordamerika arbeiteten jahrelang erfolgreich nach seiner Methode. Als sich jedoch einige der Lizenznehmer abspalteten und eigene Methoden entwickelten, wurde der Markt unruhig. Es tauchten Kopien auf, die mit der ursprünglichen und akribisch durchdachten Anwendung sowie der Materialzusammensetzung des LSE-Systems nichts mehr zu tun hatten. Die Qualitätssicherung konnte mit der Eigendynamik gewisser Lizenznehmer nicht mehr gewährleistet
werden. So hat sich Werner Näf schrittweise vom Lizenzgeschäft verabschiedet und mit dem eigenen Vertrieb seiner Dienstleistung nach dem ursprünglichen Verfahren begonnen.


Rohrinnensanierung von Bodenheizungen

1999 wurde die Sanierungstechnologie mit dem originalen HAT-System auf Bodenheizungen ausgeweitet, zur kompletten Innensanierung von Bodenheizungsrohren, um diese nachhaltig zu schützen.


Weiterentwicklung der Sanierung von Trinkwasserleitungen
Als aus der EU immer stärkerer Druck auf die ursprüngliche Beschichtungszusammensetzung für Trinkwasserleitungen aufkam, erinnerte sich Werner Näf daran, einmal Versuche mit Zement als Beschichtungsmaterial gemacht zu haben. Nach fünfjähriger Entwicklungsphase wurde 2011 ANROSAN auf den Markt gebracht
– bis heute das weltweit einzige Verfahren zur Innenbeschichtung von Trinkwasserleitungen mit Zement, ganz ohne bisphenolhaltiges Epoxidharz.


Nachträgliches installieren von Bodenheizungen

Wo eine Innensanierung der Bodenheizungsleitungen nicht mehr möglich ist, kann die alte Bodenheizung ganz einfach durch die Einfrästechnik staubfrei und emissionsarm ersetzt werden.


Nachhaltigkeit nicht nur wirtschaftlich

Nachhaltigkeit wird bei uns nicht nur im Zusammenhang mit unseren Dienstleitungen gross geschrieben. Wir denken in Generationen und nicht in Quartalszahlen. Daher messen und optimieren wir seit 2014 mit Hilfe der ISO 50001 Norm unsere betrieblichen Emissionen.


Die Highlights der Naef GROUP


1985: Gründung

Werner Näf gründete das erste unabhängige Ingenieurbüro für Rohrsanierung.



1987: Eindrückliche Pionierleistung und Patentanmeldung

Da es damals keine Alternativen zum Ersatz von Leitungen gab, erkundigte sich Werner Näf bei Korrosionsexperten, wie Tanks und Hochspannungsleitungen vor Rost geschützt werden. Das Prinzip: die Oberfläche wird in einem Sandstrahlprozess vom Rost befreit und dann mit einem Haftharz beschichtet. Der Gedanke, ein solches System auf Rohre anzuwenden, lag nahe. Der Haken: Das bisher verwendete Material auf der Basis von Epoxidharz war für Trinkwasser nicht zulässig und musste zuerst modifiziert werden. Nach zwei Jahren Forschungs- und Entwicklungsarbeit konnte Werner Näf 1987 das Patent für seine Erfindung anmelden. Die weltweit durchgeführten Patentrecherchen führten dazu, dass seine Erfindung in allen relevanten Staaten geschützt werden konnte. Näf startete das Unternehmen LSE-System AG mit einem ersten Auftrag in Stallikon, wo ein Aussenschwimmbad saniert werden sollte. Der Auftraggeber stand vor der Wahl, alle alten Rohre herauszureissen oder den Versuch mit dem neuartigen System zu wagen. Die sanierten Leitungen funktionieren bis heute. Und aus Näfs Start-Up entwickelte sich ein weltweit führendes Unternehmen.



 


1999: Vom Trinkwasser zur Fussbodenheizung

Neben dem Thema Trinkwasserleitungen beschäftigte sich Werner Näf einige Jahre später auch mit Fussbodenheizungen. Im Gegensatz zu Trinkwasserrohren rosten diese zwar nicht, werden aber mit der Zeit spröde und weisen metallische Ablagerungen auf. Der findige Unternehmer konnte das bisher angewandte Verfahren etwas anpassen und auf ein neues Marktsegment ausrichten. Im Jahr 1999 gelang Werner Näf seine zweite grosse Innovation – eine Methode für die Sanierung von Fussbodenheizungen. Das System hat sich unter dem Begriff HAT-System am Markt etabliert und bis heute tausendfach bewährt.


 


2011: Technologischer Durchbruch verhindert Wasserdurchbruch

Mit ANROSAN gelang Werner Näf ein weiterer technologischer Durchbruch. Das im Herbst 2011 vorgestellte ANROSAN setzt auf eine rein mineralische Beschichtung auf der Basis von Zement und ist frei von Epoxidharz. So können Trinkwasserleitungen nachhaltig und Lebensmittelgesetz konform innensaniert werden. Mit der Innovation sicherte sich Werner Näf den technologischen Vorsprung und bleibt im Bereich Sanierung von Trinkwasserleitungen und Fussbodenheizungen der Innovationsführer.


2013: ANROSAN ist erstes zertifiziertes System


ANROSAN erfüllt als erstes System zur Innensanierung von Trinkwasserleitungen im Gebäude nachweislich alle Prüfanforderungen der Schweizer Behörden sowie gesetzlichen Erfordernisse bezüglich Lebensmittelverpackung. Die Zertifizierung nach DIN-CERTCO (Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH, Berlin) bescheinigt der Näf Tech AG zudem die Kompetenz und Voraussetzung zur fachgerechten Durchführung der Rohrinnensanierung von Trinkwasserinstallationen in Gebäuden mit ANROSAN (DIN EN ISO 11295).





2013: Aus jedem Boden eine Heizung machen dank der Einfrästechnik


Seit 2013 ist die Einfrästechnik im Einsatz. Die einzigartige Methode ermöglicht die nachträgliche Installation von Bodenheizungen. Direkt in den Unterlagsboden fräsen wir Rillen ein, in welchen die Heizrohre ohne Aufbauschicht verlegt werden können. So wird schnell jeder Boden zur Heizung.


2014: Energiemanagement

Seit 2014 messen und optimieren wir unsere Emissionen mit Hilfe der ISO 50001 Norm. Zudem kompensieren wir unsere Restemissionen mit Schweizer Ressourcen, durch die Unterstützung des Klimaschutzprojektes der Oberallmeindkooperation Schwyz.


2015: 30 Jahre Naef GROUP

Der Erfolg gibt uns Recht. Seit 30 Jahren halten wir an unserem Credo fest. Sanieren statt ersetzen, und dies in höchster Qualität.

Naef GROUP – Ein echtes Schweizer Familien­­unternehmen, seit über 30 Jahren

Mehr als 50 hoch motivierte Mitarbeitende kümmern sich bei uns täglich um die Erhaltung wasserführender Leitungen im Gebäude, und dies auf höchstem Qualitätsniveau. Bei uns wird rund ums Rohr geforscht und entwickelt – in einem echten Schweizer Familienbetrieb mit Herzblut und Erfindergeist. Seit 30 Jahren verfolgen wir dabei stets das Ziel. Sanieren statt ersetzen.

Der Erfinder Werner Näf

"Als ich 1985 in meiner Werkstatt nach einer Lösung zur Sanierung von Trinkwasserleitungen suchte, konnte ich nicht ahnen, dass meine spätere Erfindung die Sanitär- und Heizungsbranche grundlegend verändern würde. Nun, über 30 Jahre später, erfüllt es mich mit Stolz, was ich gemeinsam mit meiner Frau Anneliese und meiner Familie aufgebaut habe."

Werner Näf


Rohrinnensanierung von Trinkwasserleitungen

Nachdem Werner Näf ein weltweit einzigartiges Verfahren zur Rohrinnensanierung für Trinkwasserleitungen im Gebäude entwickelte, liess er 1987 dieses LSE-System patentieren. Bald konnten Lizenzen in die ganze Welt verkauft werden. 33 Partner in Europa und Nordamerika arbeiteten jahrelang erfolgreich nach seiner Methode. Als sich jedoch einige der Lizenznehmer abspalteten und eigene Methoden entwickelten, wurde der Markt unruhig. Es tauchten Kopien auf, die mit der ursprünglichen und akribisch durchdachten Anwendung sowie der Materialzusammensetzung des LSE-Systems nichts mehr zu tun hatten. Die Qualitätssicherung konnte mit der Eigendynamik gewisser Lizenznehmer nicht mehr gewährleistet
werden. So hat sich Werner Näf schrittweise vom Lizenzgeschäft verabschiedet und mit dem eigenen Vertrieb seiner Dienstleistung nach dem ursprünglichen Verfahren begonnen.


Rohrinnensanierung von Bodenheizungen

1999 wurde die Sanierungstechnologie mit dem originalen HAT-System auf Bodenheizungen ausgeweitet, zur kompletten Innensanierung von Bodenheizungsrohren, um diese nachhaltig zu schützen.


Weiterentwicklung der Sanierung von Trinkwasserleitungen
Als aus der EU immer stärkerer Druck auf die ursprüngliche Beschichtungszusammensetzung für Trinkwasserleitungen aufkam, erinnerte sich Werner Näf daran, einmal Versuche mit Zement als Beschichtungsmaterial gemacht zu haben. Nach fünfjähriger Entwicklungsphase wurde 2011 ANROSAN auf den Markt gebracht
– bis heute das weltweit einzige Verfahren zur Innenbeschichtung von Trinkwasserleitungen mit Zement, ganz ohne bisphenolhaltiges Epoxidharz.


Nachträgliches installieren von Bodenheizungen

Wo eine Innensanierung der Bodenheizungsleitungen nicht mehr möglich ist, kann die alte Bodenheizung ganz einfach durch die Einfrästechnik staubfrei und emissionsarm ersetzt werden.


Nachhaltigkeit nicht nur wirtschaftlich

Nachhaltigkeit wird bei uns nicht nur im Zusammenhang mit unseren Dienstleitungen gross geschrieben. Wir denken in Generationen und nicht in Quartalszahlen. Daher messen und optimieren wir seit 2014 mit Hilfe der ISO 50001 Norm unsere betrieblichen Emissionen.


Die Highlights der Naef GROUP


1985: Gründung

Werner Näf gründete das erste unabhängige Ingenieurbüro für Rohrsanierung.



1987: Eindrückliche Pionierleistung und Patentanmeldung

Da es damals keine Alternativen zum Ersatz von Leitungen gab, erkundigte sich Werner Näf bei Korrosionsexperten, wie Tanks und Hochspannungsleitungen vor Rost geschützt werden. Das Prinzip: die Oberfläche wird in einem Sandstrahlprozess vom Rost befreit und dann mit einem Haftharz beschichtet. Der Gedanke, ein solches System auf Rohre anzuwenden, lag nahe. Der Haken: Das bisher verwendete Material auf der Basis von Epoxidharz war für Trinkwasser nicht zulässig und musste zuerst modifiziert werden. Nach zwei Jahren Forschungs- und Entwicklungsarbeit konnte Werner Näf 1987 das Patent für seine Erfindung anmelden. Die weltweit durchgeführten Patentrecherchen führten dazu, dass seine Erfindung in allen relevanten Staaten geschützt werden konnte. Näf startete das Unternehmen LSE-System AG mit einem ersten Auftrag in Stallikon, wo ein Aussenschwimmbad saniert werden sollte. Der Auftraggeber stand vor der Wahl, alle alten Rohre herauszureissen oder den Versuch mit dem neuartigen System zu wagen. Die sanierten Leitungen funktionieren bis heute. Und aus Näfs Start-Up entwickelte sich ein weltweit führendes Unternehmen.



 


1999: Vom Trinkwasser zur Fussbodenheizung

Neben dem Thema Trinkwasserleitungen beschäftigte sich Werner Näf einige Jahre später auch mit Fussbodenheizungen. Im Gegensatz zu Trinkwasserrohren rosten diese zwar nicht, werden aber mit der Zeit spröde und weisen metallische Ablagerungen auf. Der findige Unternehmer konnte das bisher angewandte Verfahren etwas anpassen und auf ein neues Marktsegment ausrichten. Im Jahr 1999 gelang Werner Näf seine zweite grosse Innovation – eine Methode für die Sanierung von Fussbodenheizungen. Das System hat sich unter dem Begriff HAT-System am Markt etabliert und bis heute tausendfach bewährt.


 


2011: Technologischer Durchbruch verhindert Wasserdurchbruch

Mit ANROSAN gelang Werner Näf ein weiterer technologischer Durchbruch. Das im Herbst 2011 vorgestellte ANROSAN setzt auf eine rein mineralische Beschichtung auf der Basis von Zement und ist frei von Epoxidharz. So können Trinkwasserleitungen nachhaltig und Lebensmittelgesetz konform innensaniert werden. Mit der Innovation sicherte sich Werner Näf den technologischen Vorsprung und bleibt im Bereich Sanierung von Trinkwasserleitungen und Fussbodenheizungen der Innovationsführer.


2013: ANROSAN ist erstes zertifiziertes System


ANROSAN erfüllt als erstes System zur Innensanierung von Trinkwasserleitungen im Gebäude nachweislich alle Prüfanforderungen der Schweizer Behörden sowie gesetzlichen Erfordernisse bezüglich Lebensmittelverpackung. Die Zertifizierung nach DIN-CERTCO (Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH, Berlin) bescheinigt der Näf Tech AG zudem die Kompetenz und Voraussetzung zur fachgerechten Durchführung der Rohrinnensanierung von Trinkwasserinstallationen in Gebäuden mit ANROSAN (DIN EN ISO 11295).





2013: Aus jedem Boden eine Heizung machen dank der Einfrästechnik


Seit 2013 ist die Einfrästechnik im Einsatz. Die einzigartige Methode ermöglicht die nachträgliche Installation von Bodenheizungen. Direkt in den Unterlagsboden fräsen wir Rillen ein, in welchen die Heizrohre ohne Aufbauschicht verlegt werden können. So wird schnell jeder Boden zur Heizung.


2014: Energiemanagement

Seit 2014 messen und optimieren wir unsere Emissionen mit Hilfe der ISO 50001 Norm. Zudem kompensieren wir unsere Restemissionen mit Schweizer Ressourcen, durch die Unterstützung des Klimaschutzprojektes der Oberallmeindkooperation Schwyz.


2015: 30 Jahre Naef GROUP

Der Erfolg gibt uns Recht. Seit 30 Jahren halten wir an unserem Credo fest. Sanieren statt ersetzen, und dies in höchster Qualität.

Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen

Wir denken in Generationen und nicht in Quartalszahlen. Nicht nur bei unseren Dienstleistungen sondern auch in unserer betrieblichen Einstellung setzen wir uns für Nachhaltigkeit ein. So legen wir grossen Wert auf einen schonenden Umgang mit unseren Ressourcen und engagieren uns auch für soziale Projekte.

100%

Nachhaltigkeit

Ressourcenschonung

Seit 2014 verfolgen wir ein Energiemanagement, welches sich an die Norm ISO 50001 anlehnt und verpflichten uns damit zur sukzessiven Optimierung unseres Energieverbrauchs. Die unvermeidbaren Restemissionen werden mit 100% Schweizer Ressourcen im Wald der Oberallmeindkorporation Schwyz kompensiert. Damit nehmen wir eine Vorreiterrolle in Sachen Klimaschutz ein.

Soziales Engagement

FC Freienbach:
Seit 2014 setzen wir uns als Sponsor des FC Freienbach stark für die Jugendförderung ein. Trikotsponsoring sowie Bandenwerbung ermöglichen dem Verein einen gesunden Betrieb. Zudem haben wir gemeinsam mit dem FC Freienbach den Naef GROUP Cup, ein Nachwuchsturnier für Mannschaften aus der Region, ins Leben gerufen.

Special Olympics Switzerland:
Wir freuen uns als Donator Special Olympics Switzerland zu unterstützen. Die Stiftung ermöglicht Menschen mit geistiger Beeinträchtigung die Teilnahme an Sportwettkämpfen.

Eispark Erlenmoos:
Mit lokalen Sponsoren wird der Betrieb des Eisfelds Erlenmoos mitfinanziert. Wir sind mit Bandenwerbung präsent und tragen so dazu bei, dass auf der Anlage in Wollerau Eishockey, Eisstockschiessen und Eislaufen möglich sind.

Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen

Wir denken in Generationen und nicht in Quartalszahlen. Nicht nur bei unseren Dienstleistungen sondern auch in unserer betrieblichen Einstellung setzen wir uns für Nachhaltigkeit ein. So legen wir grossen Wert auf einen schonenden Umgang mit unseren Ressourcen und engagieren uns auch für soziale Projekte.

Ressourcenschonung

Seit 2014 verfolgen wir ein Energiemanagement, welches sich an die Norm ISO 50001 anlehnt und verpflichten uns damit zur sukzessiven Optimierung unseres Energieverbrauchs. Die unvermeidbaren Restemissionen werden mit 100% Schweizer Ressourcen im Wald der Oberallmeindkorporation Schwyz kompensiert. Damit nehmen wir eine Vorreiterrolle in Sachen Klimaschutz ein.

Soziales Engagement

FC Freienbach:
Seit 2014 setzen wir uns als Sponsor des FC Freienbach stark für die Jugendförderung ein. Trikotsponsoring sowie Bandenwerbung ermöglichen dem Verein einen gesunden Betrieb. Zudem haben wir gemeinsam mit dem FC Freienbach den Naef GROUP Cup, ein Nachwuchsturnier für Mannschaften aus der Region, ins Leben gerufen.

Special Olympics Switzerland:
Wir freuen uns als Donator Special Olympics Switzerland zu unterstützen. Die Stiftung ermöglicht Menschen mit geistiger Beeinträchtigung die Teilnahme an Sportwettkämpfen.

Eispark Erlenmoos:
Mit lokalen Sponsoren wird der Betrieb des Eisfelds Erlenmoos mitfinanziert. Wir sind mit Bandenwerbung präsent und tragen so dazu bei, dass auf der Anlage in Wollerau Eishockey, Eisstockschiessen und Eislaufen möglich sind.

Zertifikate und Aus­zeichnungen

Wir sind stolz mit unserem Betrieb immer am Puls der Zeit zu sein. Folgende Zertifikate bescheinigen unsere Bestrebungen. 

ISO 9001 HAT-Tech AG

Zertifiziertes Managementsystem ISO 9001: Anbieter von Sanierungs- und Servicedienstleistungen im Gebäude für die Bereiche Wasser und Wärme.

ISO 9001 Näf Tech AG

Zertifiziertes Managementsystem ISO 9001: Anbieter von Sanierungs- und Servicedienstleistungen im Gebäude für die Bereiche Wasser und Wärme.

CO2 Neutralität

Kompensation der Klimagas-Restemissionen durch 100% Schweizer Ressourcen im Wald der Oberallmeindkorporation Schwyz

DIN-geprüfter Fachbetrieb

Die Zertifizierung nach DIN-CERTCO (Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH, Berlin) bescheinigt der Näf Tech AG die Kompetenz und Voraussetzung zur fachgerechten Durchführung der Rohrinnensanierung von Trinkwasserinstallationen in Gebäuden mit ANROSAN (DIN EN ISO 11295).

DIN-geprüfter Fachbetrieb

DIN Reg. FB1R 001 – erstes und einziges DIN-geprüftes Unternehmen für Rohr-Innensanierung im Bereich Fussbodenheizungen

Special Olympics Donatoren Urkunde

Wir freuen uns als Donator Special Olympics Switzerland zu unterstützen. Die Stiftung ermöglicht Menschen mit geistiger Beeinträchtigung die Teilnahme an Sportwettkämpfen.

IHZ Innovationspreis 2013

Anerkennungspreis der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz – Auszeichnung für die Innovationsleistung mit dem System ANROSAN 

Schweizer Standards – Aus bester Familie

Auszeichnung als eines der 100 vorbildlichsten Schweizer Familienunternehmen

European Families in Business Award 2012

Gewinner des prestigeträchtigen europäischen Awards in der Kategorie «Top Family Business Rising Star of the Year»

Credita AG

Von der Credita AG mit dem Prädikat «AAA – beste Bonität» versehen und damit zu den 2.5% der bestbewerteten Schweizer Unternehmen gehörend

Swiss Quality Testing Services

Verschiedene Untersuchungen an der Universität Luzern

Zertifikate und Aus­zeichnungen

Wir sind stolz mit unserem Betrieb immer am Puls der Zeit zu sein. Folgende Zertifikate bescheinigen unsere Bestrebungen. 

ISO 9001 HAT-Tech AG

Zertifiziertes Managementsystem ISO 9001: Anbieter von Sanierungs- und Servicedienstleistungen im Gebäude für die Bereiche Wasser und Wärme.

ISO 9001 Näf Tech AG

Zertifiziertes Managementsystem ISO 9001: Anbieter von Sanierungs- und Servicedienstleistungen im Gebäude für die Bereiche Wasser und Wärme.

CO2 Neutralität

Kompensation der Klimagas-Restemissionen durch 100% Schweizer Ressourcen im Wald der Oberallmeindkorporation Schwyz

DIN-geprüfter Fachbetrieb

Die Zertifizierung nach DIN-CERTCO (Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH, Berlin) bescheinigt der Näf Tech AG die Kompetenz und Voraussetzung zur fachgerechten Durchführung der Rohrinnensanierung von Trinkwasserinstallationen in Gebäuden mit ANROSAN (DIN EN ISO 11295).

DIN-geprüfter Fachbetrieb

DIN Reg. FB1R 001 – erstes und einziges DIN-geprüftes Unternehmen für Rohr-Innensanierung im Bereich Fussbodenheizungen

Special Olympics Donatoren Urkunde

Wir freuen uns als Donator Special Olympics Switzerland zu unterstützen. Die Stiftung ermöglicht Menschen mit geistiger Beeinträchtigung die Teilnahme an Sportwettkämpfen.

IHZ Innovationspreis 2013

Anerkennungspreis der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz – Auszeichnung für die Innovationsleistung mit dem System ANROSAN 

Schweizer Standards – Aus bester Familie

Auszeichnung als eines der 100 vorbildlichsten Schweizer Familienunternehmen

European Families in Business Award 2012

Gewinner des prestigeträchtigen europäischen Awards in der Kategorie «Top Family Business Rising Star of the Year»

Credita AG

Von der Credita AG mit dem Prädikat «AAA – beste Bonität» versehen und damit zu den 2.5% der bestbewerteten Schweizer Unternehmen gehörend

Swiss Quality Testing Services

Verschiedene Untersuchungen an der Universität Luzern

Kunden­feedback

Täglich setzen sich rund 50 Mitarbeitende für Sie ein. Ihr Komfort und Wohlbefinden hat für uns höchste Priorität. Dieser Einsatz ist spürbar und wird von den bisherigen Auftraggebern sehr geschätzt. Jährlich bekommen wir über 1000 Rückmeldungen von äusserst zufriedenen Kundinnen und Kunden. Einen Auszug finden Sie hier und in unserer Referenzbroschüre.

100%

Kundenzufriedenheit

HAT-System_Pfäffikon_September_2017

Von ganzem Herzen bedanken wir uns...

HAT-System_Winterthur_Dezember_2016

Wir können überall nur die Bestnote geben!

HAT-System_Oensingen_August_2016

Sehr saubere Arbeit und nette Leute mit fundiertem Wissen.

HAT-System_Dättwil_August_2016

Ein dickes Dankeschön!

HAT-System_Schattdorf_Juli_2016

Dank und Anerkennung für geleistete Arbeit.

HAT-System_Muotathal_Juli_2016

Ein junges Team. Sauber, professionell und kompetent.

HAT-System_Meilen_Juni_2016

Die Höflichkeit Ihrer Mitarbeiter hat uns speziell gefallen.

HAT-System_Gansingen_Mai_2016

Sehr gute und saubere Arbeit.

HAT-System_Direktfeedback

Eine rundum saubere und qualitativ sehr gute Ausführung.

HAT-System_Lachen_Februar_2016

Heizt jetzt viel besser!

HAT-System_Winznau_Januar_2016

Bin absolut überzeugt...

HAT-System_Glarus_Dezember_2015

Wir sehen kein Verbesserungspotential.

HAT-System_Münsingen_Januar_2016

Zwischenmenschlich und bezüglich Ausführung der Arbeiten auffalend.

HAT-System_St.Gallen_Oktober_2015

Sehr professionell. Motivierte, sachkundige Mitarbeiter.

HAT-System, Oktober 2015

Hat alles super geklappt, macht bitte weiter so.

HAT-System, August 2015
Gutes Produkt, guter Verkauf, gute Handwerker = Erfolg

HAT-System, Juli 2015

«Eine solche professionelle, gut vorbereitete, reibungslose Abwicklung eines Auftrages haben wir noch nie erlebt. Grosses Kompliment! ...»

HAT-System, Juli 2015

«Wir sind beeindruckt von der Arbeitsweise und der Freundlichkeit aller Mitarbeitenden - ihnen gehört ein grosses Kompliment und ein Dankeschön!»

HAT-System, April 2015

«Sauber und speditiv gearbeitet. Freundliche Mitarbeiter. Macht weiter so!!!»

HAT-System, März 2015

«Mit nur max. 6 Punkten kann man Ihre Leute nicht genügend bewerten! Wir haben rundum, von A-Z, ein wunderbares Team erlebt! Dazu gratulieren wir Ihnen! ...»

HAT-System, März 2015

«... Die Arbeiten wurden sehr zügig ausgeführt. Ich sehe keine Verbesserungen. Es war alles tiptop.»

HAT-System, März 2015

«Wir sind mit der ganzen Sanierung super zufrieden. Alle Beteiligten haben sehr professionell und sauber gearbeitet!»

HAT-System, März 2015

«... Die Monteure haben sehr fachmännisch, ruhig und zuvorkommend gearbeitet. Ein Kompliment an die Naef-Group, die solch motivierte und freundliche Mitarbeiter hat. Wir werden die Firma und die Sanierungsmethode weiterempfehlen. Wir sind rundum zufrieden.»

HAT-System, Februar 2015

«Äusserst sauber gearbeitet, überaus freundliche Mitarbeiter, hohe Fachkompetenz. Weiter den Standard halten. Herzlichen Dank für die perfekte Arbeit.»

HAT-System, November 2014

«Grosse Ausnahme im heutigen Bauumfeld! (Ich bin Architekt.) Danke! ...»

HAT-System, November 2014

«Wir wünschen Ihrer Firma mit somit Ihrem aufgestellten Personal mit ihrem Fachwissen für die weitere Zukunft alles Gute und gutes Gelingen!!»

Kunden­feedback

Täglich setzen sich rund 50 Mitarbeitende für Sie ein. Ihr Komfort und Wohlbefinden hat für uns höchste Priorität. Dieser Einsatz ist spürbar und wird von den bisherigen Auftraggebern sehr geschätzt. Jährlich bekommen wir über 1000 Rückmeldungen von äusserst zufriedenen Kundinnen und Kunden. Einen Auszug finden Sie hier und in unserer Referenzbroschüre.

HAT-System_Pfäffikon_September_2017

Von ganzem Herzen bedanken wir uns...

HAT-System_Winterthur_Dezember_2016

Wir können überall nur die Bestnote geben!

HAT-System_Oensingen_August_2016

Sehr saubere Arbeit und nette Leute mit fundiertem Wissen.

HAT-System_Dättwil_August_2016

Ein dickes Dankeschön!

HAT-System_Schattdorf_Juli_2016

Dank und Anerkennung für geleistete Arbeit.

HAT-System_Muotathal_Juli_2016

Ein junges Team. Sauber, professionell und kompetent.

HAT-System_Meilen_Juni_2016

Die Höflichkeit Ihrer Mitarbeiter hat uns speziell gefallen.

HAT-System_Gansingen_Mai_2016

Sehr gute und saubere Arbeit.

HAT-System_Direktfeedback

Eine rundum saubere und qualitativ sehr gute Ausführung.

HAT-System_Lachen_Februar_2016

Heizt jetzt viel besser!

HAT-System_Winznau_Januar_2016

Bin absolut überzeugt...

HAT-System_Glarus_Dezember_2015

Wir sehen kein Verbesserungspotential.

HAT-System_Münsingen_Januar_2016

Zwischenmenschlich und bezüglich Ausführung der Arbeiten auffalend.

HAT-System_St.Gallen_Oktober_2015

Sehr professionell. Motivierte, sachkundige Mitarbeiter.

HAT-System, Oktober 2015

Hat alles super geklappt, macht bitte weiter so.

HAT-System, August 2015
Gutes Produkt, guter Verkauf, gute Handwerker = Erfolg

HAT-System, Juli 2015

«Eine solche professionelle, gut vorbereitete, reibungslose Abwicklung eines Auftrages haben wir noch nie erlebt. Grosses Kompliment! ...»

HAT-System, Juli 2015

«Wir sind beeindruckt von der Arbeitsweise und der Freundlichkeit aller Mitarbeitenden - ihnen gehört ein grosses Kompliment und ein Dankeschön!»

HAT-System, April 2015

«Sauber und speditiv gearbeitet. Freundliche Mitarbeiter. Macht weiter so!!!»

HAT-System, März 2015

«Mit nur max. 6 Punkten kann man Ihre Leute nicht genügend bewerten! Wir haben rundum, von A-Z, ein wunderbares Team erlebt! Dazu gratulieren wir Ihnen! ...»

HAT-System, März 2015

«... Die Arbeiten wurden sehr zügig ausgeführt. Ich sehe keine Verbesserungen. Es war alles tiptop.»

HAT-System, März 2015

«Wir sind mit der ganzen Sanierung super zufrieden. Alle Beteiligten haben sehr professionell und sauber gearbeitet!»

HAT-System, März 2015

«... Die Monteure haben sehr fachmännisch, ruhig und zuvorkommend gearbeitet. Ein Kompliment an die Naef-Group, die solch motivierte und freundliche Mitarbeiter hat. Wir werden die Firma und die Sanierungsmethode weiterempfehlen. Wir sind rundum zufrieden.»

HAT-System, Februar 2015

«Äusserst sauber gearbeitet, überaus freundliche Mitarbeiter, hohe Fachkompetenz. Weiter den Standard halten. Herzlichen Dank für die perfekte Arbeit.»

HAT-System, November 2014

«Grosse Ausnahme im heutigen Bauumfeld! (Ich bin Architekt.) Danke! ...»

HAT-System, November 2014

«Wir wünschen Ihrer Firma mit somit Ihrem aufgestellten Personal mit ihrem Fachwissen für die weitere Zukunft alles Gute und gutes Gelingen!!»